Regionale Gruppen

lokale_gruppenVerkündiger sollen nicht nur von einer einmaligen Schulung profitieren. Langham vernetzt Verkündiger in den einzelnen Regionen miteinander – durch Bundesländer-Cafés währen der Konferenz und durch regionale Gruppen während des Jahres. Dadurch können sie von- und miteinander weiterlernen und durch die fortwährende Unterstützung in der Gruppe vor Ort nachhaltig gestärkt werden.

 

Die Gruppe

Die Teilnehmerzahl für eine regionale Gruppe liegt bei 4-8 Teilnehmern. Je diverser eine Gruppe zusammengesetzt ist, desto bereichernder ist es für die Teilnehmer. Wenn Leute sich aus unterschiedlichen Gemeinden und Dienstbereichen (Jugendarbeiter, Prediger, Pastoren, Kinderstunden-Mitarbeiter, …) um Gottes Wort versammeln, fördert dies das Einheitsverständnis und demonstriert, dass wir ein gemeinsames Ziel haben: Gottes Wort hochhalten und weitergeben.

 

Ein Treffen

Um das Gelernte wachzuhalten sind mindestens 6 Treffen pro Jahr sinnvoll. Ziel dabei ist, gemeinsam Erfahrung in der Auslegung von Gottes Wort zu sammeln. Zum Beispiel könnten 2 oder 3 Teilnehmer eine vorbereitete 15-20-minütige Predigt/Andacht/Bibelarbeit über einen vorher zugewiesenen Bibeltext halten. Der Rest der Teilnehmer gibt danach Feedback hinsichtlich den auf der Konferenz gelernten Inhalten (z.B. anhand der Predigt-Checkliste in den Konferenzunterlagen).
Alternativ dazu könnten die Teilnehmer auch gemeinsam einen Predigtentwurf zu einem Bibelabschnitt erarbeiten, ähnlich wie es auch in den Konferenzworkshops getan wird.

 

Stimmen von Teilnehmern aus Oberösterreich

Eine Gruppe traf sich bisher einige Male in Oberösterreich. Ihr Ziel: Erfahrung in der Auslegung von Gottes Wort zu sammeln und das Gelernte zu üben. Bei jedem Treffen  legen zwei Teilnehmer eine Bibelstelle aus und erhalten Feedback, wobei die Checkliste aus den Langham-Unterlagen verwendet wird.

Hier zwei Stimmen der Teilnehmer aus Traun:

Für mich waren die Treffen hilfreich, weil ich lerne, Predigten und andere Inputs besser zu verstehen und zu prüfen. Mir fällt auf, dass wir in verschiedensten Settings sehr wenig Auslegungspredigt haben. Mein Blick hat sich seit der Konferenz und den Treffen mehr auf den Kontext der Predigtstellen gerichtet, was ein völlig neues Licht auf manche Texte für mich wirft. Außerdem hat es mir geholfen, meinen Input am Jungscharlager vorzubereiten. Ich mag, dass die Treffen sehr klar strukturiert sind und wir ‚echte Praxisbeispiele‘ herannehmen.

 

Ich hab mich schon vor der Konferenz sehr auf die Treffen gefreut und gehofft, dass das zustande kommt. Bisher waren sie echt eine große Hilfe. Das Feedback war für mich sehr produktiv und auch, bewusst andere Predigten zu analysieren empfinde ich als sehr wertvoll.

 

Ein Interview Sharon aus Wien

Eine Gruppe in Wien stellen wir Ihnen in Form eines Interviews mit Sharon McClaughlin vor:

Wer ist in Deiner Gruppe dabei?
Wir sind fünf Frauen mit verschiedenen Lebenserfahrungen, Gaben und Stärken. Uns verbindet jedoch der Wunsch, Christus durch die Beschäftigung mit der Bibel besser kennenzulernen und Ihn durch einen treueren Umgang mit Gottes Wort bekannt zu machen. Einige von uns lehren die Bibel für Kinder, andere in Hauskreisen, in Gesprächen oder Bibelauslegungen, im Rahmen von Seelsorge oder Jüngerschaft.

Wie oft kommt Ihr zusammen und was macht Ihr?
Im vergangenen Jahr haben wir uns neun Mal für etwas über zwei Stunden getroffen und einige der wichtigsten Abschnitte des Johannesevangeliums durchgemacht (z. B. den Prolog, die Zeichen, die Ich-Bin-Worte oder die Passion). Im Jahr zuvor haben wir den ganzen ersten Petrusbrief studiert.

Wie läuft ein typischer Abend bei Euch ab?
Wir beginnen mit einem kurzen Gebet. Während alle sich daheim schon Gedanken zum Text gemacht haben, ist jemand von uns besonders gut vorbereitet und führt uns Schritt für Schritt durch die Langham-Arbeitsblätter. Dabei tragen alle ihre Beobachtungen und Gedanken bei. Nach einer kurzen Pause zum Nachdenken tauschen wir uns über den ‚Herzschlag des Texts‘ und seine Gliederung aus. Dasselbe wiederholen wir für den ‚Herzschlag der Verkündigung‘ und dessen Gliederung, bevor wir gemeinsam über die Anwendung des Textes für verschiedene Zielgruppen nachdenken. Dabei bewegen wir uns schrittweise vom Abstrakten zu den ganz praktischen Konsequenzen der Lehren. Zum Schluss tauschen wir darüber aus, wie Gott durch diesen Text zu jedem von uns gesprochen hat und schließen mit einem Gebet.

Was ist so toll an regionalen Gruppen?
Bei jedem Treffen bin ich neu über die Freude überrascht, die das Lernen in Gemeinschaft macht. Natürlich bringen unsere verschiedenen Ansichten auch ihre Herausforderungen mit sich. Aber die Schönheit, der Reichtum und die Tiefe, die durch diesen gemeinsamen Prozess entstehen, stärken mein Verständnis von Gottes Wort, meinen Wunsch, es mit mehr Treue zu behandeln, und meinen Eifer, es klarer und relevanter weiterzugeben. Wir haben uns ‚Good Deposit‘-Gruppe genannt, weil wir uns gegenseitig ermutigen wollen, die ‚gesunden Worten festzuhalten‘ und ‚das schöne anvertraute Gut (engl. ‚ the good deposit‘) durch den Heiligen Geist, der in uns wohnt, zu bewahren‘ (vgl. 2. Tim 1,13-14).

 

Wenn Sie sich Sharon’s oder einer anderen Gruppe anschließen wollen, finden Sie hier Informationen zu Gruppen in Ihrer Nähe:

 

Wo gibt es eine Gruppe in meiner Nähe?

Diese Landkarte gibt einen Überblick über bestehende und angedachte regionale Gruppen und soll Ihnen helfen, auch eine Gruppe in Ihrer Nähe zu finden:

Karte wird geladen - bitte warten...

Innsbruck, Tirol: 47.269212, 11.404102
Wien (abends): 48.177286, 16.358685
Dornbirn, Vorarlberg: 47.412400, 9.743790
Wörgl, Tirol: 47.485610, 12.064947
Linz, Oberösterreich: 48.306940, 14.285830
Klagenfurt, Kärnten: 46.636460, 14.312225
Graz, Steiermark: 47.070714, 15.439504
Wien (vormittags): 48.198674, 16.348388
Salzburg: 47.809490, 13.055010
Feldkirch, Vorarlberg: 47.241280, 9.601900
Traun, Oberösterreich: 48.221130, 14.236804
Meran, Südtirol: 46.671294, 11.152518
Reutte, Tiroler Oberland: 47.488790, 10.718650
Wien (englisch): 48.221013, 16.501465
Steyr, Oberösterreich: 48.054200, 14.421800
St. Pölten, Niederösterreich: 48.198900, 15.641900
Dornbirn, Vorarlberg

Diese Gruppe trifft sich alle 6-8 Wochen und wird von Stephan Pohn organisiert. Hier können Sie mit Stephan Kontakt aufnehmen.

Feldkirch, Vorarlberg

Eine weitere Gruppe in Vorarlberg trifft sich in Feldkirch und wird von Manfred Buttazoni organisiert. Klicke hier um mit ihm in Kontakt zu treten.

Graz, Steiermark

Uli Wagner organisiert eine regionale Gruppe in Graz. Wenn Sie aus der Gegend kommen und Interesse an den Treffen in Graz haben, können Sie hier mit Uli für weitere Informationen in Kontakt treten.

Innsbruck, Tirol

Die Gruppe in Innsbruck trifft sich ca. alle 6-8 Wochen im Veranstaltungszentrum novum. Gerne können noch weitere Teilnehmer dazu stoßen. Hier können Sie mit Flo Gostner Kontakt aufnehmen.

Klagenfurt, Kärnten

Wir hoffen auf die Entstehung einer Gruppe in Klagenfurt. Gerne halten wir Sie am Laufenden, sollte es eine Kärntner-Gruppe geben. Bitte schreib uns bei Interesse ein Email

Linz, Oberösterreich

Die Gruppe in Linz trifft alle 6-8 Wochen und wird von Rob Horne organisiert. Hier können Sie mit Rob Kontakt aufnehmen.

Meran, Südtirol

Wenn Sie Interesse an den Treffen einer regionalen Gruppe in Meran haben, melden Sie sich bitte hier per Email bei Philipp Genetti.

Reutte, Tiroler Oberland

Die Gruppe im Tiroler Oberland trifft sich in Reutte und wird von Dave Heusser organisiert. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich  gerne direkt bei Dave Heusser.

Salzburg

Wenn Sie Interesse an den Treffen im Salzburger Raum haben und weitere Informationen erhalten wollen, können Sie Christian Pichler oder Simon Radlinger gerne ein Email schreiben.

St. Pölten, Niederösterreich

Die Gruppe in St. Pölten gibt es seit der zweiten Langham-Konferenz 2017. Hier können Sie mit Michael Kistenich Kontakt aufnehmen.

Steyr, Oberösterreich

Die Gruppe in Steyr hat sich nach der zweiten Langham-Konferenz 2017 formiert und wird von Timm Smutny organisiert. Hier können Sie Kontakt mit ihm aufnehmen.

Traun, Oberösterreich

Die "Langham-Grupe Traun" (Region Wels/Traun) hat sich im September zum ersten Mal getroffen; es sind monatliche Treffen in der evangelischen Kirche Traun geplant.Wenn Sie gerne einsteigen möchten, melden Sie sich bitte hier per Email bei Christian Bensel.

Wien (abends)

Ewald Ring organisiert diese Gruppe im 10. Wiener Gemeindebezirk. Hier können Sie mit ihm Kontakt aufnehmen für weitere Informationen. Die Treffen dieser Gruppe finden am Abend statt. 

Wien (englisch)

Eine englischsprachige Gruppe in Wien, die sich speziell an Frauen richtet, wird von Sharon McClaughlin organisiert. Klicken Sie hier, um mit Ihr in Kontakt zu treten.

Wien (vormittags)

Diese Gruppe wird von Kai Soltau organisiert. Hier können Sie ihm ein Email schreiben, wenn Sie an einer Gruppe in Wien interessiert sind, die sich einmal pro Monat am Mittwochvormittag trifft.

Wörgl, Tirol

Die Gruppe im Tiroler Unterland wird von Georg Peiger organisiert. Für weitere Informationen können Sie ihm hier gerne ein Email schreiben.

 

Sie wollen weitere Informationen zu den lokalen Gruppen erhalten oder mit einer Gruppe in Ihrer Nähe Kontakt aufnehmen? Bitte kontaktieren Sie uns über unsere Kontakt-Seite oder schreiben Sie uns ein Email.

 

Ein Beispiel

Eine regionale Gruppe in Dornbirn besteht aus 6 Teilnehmern (drei Predigern aus zwei verschiedenen Gemeinden, 2 Kinderstunden-Mitarbeiterinnen und einem Hauskreis-Leiter). Die Gruppe entschließt sich gemeinsam durch den Epheserbrief zu gehen. Sie erstellen folgenden Plan:

1. Treffen

  • Andreas predigt 15-20 Minuten über Epheser 1,1-14
    • Feedback der anderen
  • Lukas hält eine 15-20-minütige Bibelarbeit für den Hauskreis über Epheser 1,15-23
    • Feedback der anderen
  • Maria hält eine 10-minütige Kinderstunden-Andacht über Epheser 2,1-22
    • Feedback der anderen
  • Gemeinsames Gebet für die Gemeinden und die Bibellehre im Land

2. Treffen

  • Stefan predigt 15-20 Minuten über Epheser 3,1-13
    • Feedback der anderen
  • Michael hält eine 5-10-minütige Kinderstunden-Andacht über Epheser 3,14 -21
    • Feedback der anderen
  • Gemeinsames Gebet für die Gemeinden und die Bibellehre im Land

3. Treffen

  • Susanne hält eine 15-minütige Andacht über Epheser 4,1-16
    • Feedback der anderen

Feedback

Während die eigentliche Bibelarbeits- oder Predigtvorbereitung einem hilft, das Gelernte persönlich anzuwenden und zu üben, gibt uns das Feedback der Zuhörer Gelegenheit, Schwachpunkte auszubessern und in einem geschützten Rahmen zu wachsen. Doch Kritik einzustecken ist nicht einfach, vor allem für eine Predigt oder Bibelarbeit, in die man viel Zeit und Mühe investiert hat. Das gegenseitige Feedback sollte also mit viel Liebe und Respekt geschehen, und trotzdem konkrete Verbesserungsvorschläge beinhalten. Wir fragen uns erst „Was war gut?“ und überlegen dann „Was könnte besser werden?“ Am Ende ist das Ziel immer dies: Wir wollen dem anderen zeigen, dass wir ihn schätzen und ihm helfen wollen, Gottes Wort besser auszulegen. Dabei sitzen wir alle im selben Boot, lernen von- und miteinander und freuen uns an der gegenseitigen Bereicherung und Hilfe.

 

Verhaltensregeln

  • Voraussetzung für die Teilnahme an einer regionalen Gruppe ist, dass die Teilnehmer Gottes Wort lieben und von der unfehlbaren Autorität und Allgenügsamkeit der Heiligen Schrift überzeugt sind.
  • Die Teilnehmer sind bereit bei jedem Treffen dabei zu sein und dort selbst auch regelmäßig Predigten, Andachten oder Bibelarbeiten aus Gottes Wort vorzubereiten und zu halten.
  • Die Teilnehmer informieren ihre jeweilige Gemeindeleitung über die Teilnahme an einer regionalen Gruppe.
  • Diese regionale Gruppe wird als geschützter Rahmen gesehen, in dem die Teilnehmer einander lernbereit und liebevoll begegnen.

Am Laufenden bleiben?

Um Neuigkeiten von Langham per Email zu erhalten, melden Sie sich bitte für unseren Newsletter an.